Kommende Termine

  • Anfangsschießen (03.10)
  • Schießabend (10.10)
  • Schießabend (17.10)
  • Schießabend (24.10)
  • Schießabend (31.10)

Alle anzeigen ...

Gastgeber räumen kräftig ab
Dienstag, den 03. Oktober 2017 um 07:09 Uhr

Der Eschbaumer Sommerbiathlon, der in Zieglstadl oberhalb von Isen als Crossbiathlon ausgetragen wurde und zum Oberbayern-Cup zählt, lockte heuer 118 Teilnehmer an.

Eschbaum Der Eschbaumer Sommerbiathlon, der in Zieglstadl oberhalb von Isen als Crossbiathlon ausgetragen wurde und zum Oberbayern-Cup zählt, lockte heuer 118 Teilnehmer an.

Bei den Eschbaumer Hausherren sorgten Moritz Kellner, Leonhard Kellner, Michael Bauer, Alexander Weingärtner, Helga Bauer, Stefan Junker und Regina Bauer für insgesamt sieben Podiumsplätze. Die Teilnehmer aus Burgrain, der zweiten Biathlon-Hochburg der Gemeinde Isen, kamen zwar „nur“ auf sechs vorderste Ränge, stellten mit Georg-Michael Reiner und seiner Tochter Franziska allerdings zwei Sieger. Zweite Plätze sicherten sich Anna Wieser, Luisa Peintner und Tom Hofmann. Einen dritten Platz erreichte Franziska Schillinger.

In der Mannschaftwertung landeten die Burgschützen Burgrain knapp vor den Eschbaumern – aber trotzdem nur auf Rang zwei. Denn auch sie konnten den Sieg des Teams aus Peising nicht verhindern.

Für eine Überraschung sorgte Melissa Büchlmann von Hubertus Weiher als Zweite bei den Schülerinnen. In der Königsdisziplin, der offenen Klasse, dominierte die HSG München mit Tino Hopfe und Anita Flack. Gambrinus Niedergeislbach war zwar nur mit sechs Teilnehmern angetreten, konnte mit Maxi Schatz und Theresa Detterbeck jedoch starke zweite Plätze erringen.

Beim abschließenden Radl-Biathlon kam zwar wie immer die Gaudi nicht zu kurz, dennoch wurden auch hier beachtliche Leistungen abgeliefert. Hier konnten sowohl die Straß-Aufreißer aus Niedergeislbach, als auch die HSG-Radler alle zehn Treffer landen. Am Ende hatten Florian Detterbeck, Bernhard Osterloher, Maxi Schatz und Johanna Schatz die Nase vorne.

Eschbaums Schützenmeister Hubert Müller freute sich bei der Siegerehrung, dass trotz Regens am Morgen die Veranstaltung gut über die Bühne ging und bedankte sich bei allen Sponsoren, besonders bei Georg Spielberger (Pokale) und Thomas Lohmeier (Tribüne), sowie allen Helfern und Organisatoren, allen voran Franz Junker und Johann Bauer.

Bericht auf www.merkur-online.de - 21.7.2017

 
Voller Erfolg bei den Bayerischen Meisterschaften im Target Sprint
Dienstag, den 20. Juni 2017 um 18:54 Uhr

Eine kleine Abordnung der Eschbaumer Sommerbiathleten machte sich vergangenes Wochenende auf den Weg nach Würzburg zu den 2. Bayerischen Meisterschaften im Target Sprint und hat dort groß aufgetrumpft.

Lukas Lohmaier sicherte sich bereits im Halbfinallauf den 1. Platz bei der Jugend und konnte diesen auch im Finale erfolgreich durch sein sicheres Schießen verteidigen. Er wurde damit Bayerischer Meister vor seinem Teamkollegen Zeno Larasser, der ebenfalls zwei souveräne Rennen ablieferte und jetzt verdient Vizemeister ist.



Helga Bauer machte es den Youngsters nach und sicherte sich in der Klasse Damen II gleichfalls den Meistertitel.



Auch Albert Larasser schaffte den Sprung aufs Podest bei den Herren II, er wurde dritter vor Sepp Bauer auf Platz 4.



Zum Abschluss kam noch einmal Spannung beim Staffelwettkampf auf.

Auf Platz eins liegend wurde die Staffel mit Zeno Larasser, Lukas Lohmaier und Max Birkmaier (Hausen) auf der Zielgeraden leider noch überholt. Die Freude über den Vizemeistertitel war trotzdem groß, da sie in der Erwachsenenklasse gelaufen sind und weitere 10 Staffeln hinter sich ließen.



Durch die guten Ergebnisse konnten sich alle 5 Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft in Garching Hochbrück Ende August qualifizieren.

 
Bayerische Meisterschaft 2017
Mittwoch, den 31. Mai 2017 um 12:39 Uhr

Auf eine erfolgreiche Bayerische Meisterschaft am Großen Arber in 950 m Höhe können die Sommerbiathleten zurückblicken. Bei sommerlichen Temperaturen traten sie zu den Wettkämpfen mit der Staffel, im Sprint und im Massenstart in den jeweiligen Altersklassen an.

Den 1. Platz erreichte die Staffel Oberbayern bei den Juniorinnen mit Sabrina Maurer, Regina Bauer und Theresa Detterbeck. Bei der Jugend männlich erkämpfte sich die Staffel SG Eschbaum mit Johanna Bauer, Lukas Lohmaier und Zeno Larasser den 5. Platz. Den 3. Platz und damit aufs Stockerl schaffte es auch Helga Bauer mit ihren Teamkolleginnen bei den Damen. Bei den Herren wurde die Staffel Oberbayern I mit Christoph Larasser fünfter, die Staffel Oberbayern II mit Sepp Bauer 12.

Am Samstag wurden dann die Sprintwettkämpfe ausgetragen. Michael Bauer erreichte nach längerer Verletzungspause einen guten 6. Platz bei den Schülern A. In der Klasse Jugend männlich konnte sich Lukas Lohmaier durch fehlerfreies Schießen verdient den lang ersehnten Meistertitel holen. Zeno Larasser erreichte hier mit nur einem Fehler Platz 6. Regina Bauer leistete sich den einzigen (halben) Schießfehler in den 3 Wettkampftagen und konnte sich trotzdem den 1. Platz bei den Juniorinnen sichern. Christoph Larasser wurde fünfter bei den Junioren. Veronika Heinisch wurde bei den Damen 11. und Lisa Neumaier 12. Bei den Damen II konnten sich Anni Heinisch Platz 4 und Helga Bauer Platz 6 sichern. Bei den Herren kam Stefan Junker auf Platz 16 und Sepp Bauer bei den Herren II auf Platz 17.



Am Sonntag war der heißeste Tag der Meisterschaften, sowohl was die Temperaturen betraf, als auch das Massenstartrennen selber. 4 Schießeinlagen im Wechsel mit den entsprechenden Laufrunden über bergiges Gelände galt es zu bewältigen. Lukas Lohmaier schrammte am Podest vorbei mit einer zuviel gelaufenen Strafrunde und kam auf Platz 4, Zeno Larasser auf Platz 8. Regina Bauer sicherte sich mit 20 Treffern auch hier den Meistertitel und stand damit zum dritten Mal ganz oben auf dem Podest.

Gut, dass der Arbersee gleich in der Nähe war, da konnte man sich nach den anstrengenden Rennen erfrischen.
Stolz und zufrieden mit den Ergebnissen machte man sich nach der Siegerehrung wieder auf die Heimreise. Man hat jedoch schon besser organisierte Bayerische Meisterschaften erlebt, da gibt es bis nächstes Jahr Verbesserungspotential, also Luft nach oben. Beim Biathlon wurde jetzt sogar die "Zehntelwertung" mit halben und viertel Treffern eingeführt, leider gab es keine halben Strafrunden zu laufen;)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>